Kirchenchöre in Langenargen und Oberdorf

St. Martin, Langenargen

Der Kirchenchor in St. Martin feierte im Jahr 1978 sein 400jähriges Bestehen.
Der damalige ehrenamtliche Kirchenarchivar Willy Schäfer entdeckte in alten Kirchenbüchern, daß schon 1578 für einen Singverein eine Aufwandsentschädigung dokumentiert ist. 

Zur Zeit engagieren sich 45 Sänger und Sängerinnen im Chor.
Neue Mitglieder sind immer willkommen, vorallem werden Männer gesucht. 

Zur größeren Ehre Gottes - "Singen ist doppelt gebetet !" - und zur Erbauung der Gläubigen singt der Kirchenchor in der Regel einmal im Monat bei einer Sonntagsmesse.
Höhepunkte im Kirchenjahr sind die Hochfeste, bei denen der Chor neben einem Orchester im Einsatz ist.

Von großer Bedeutung ist das jährliche Kirchenchorkonzert, das einen erhöhten Probeaufwand bedarf.
Zu diesem Projekt sind Gastsänger und -sängerinnen herzlich eingeladen. 

Am Ende eines Kirchenjahres trifft sich der Chor zur festlichen Jahreshauptversammlung, der Cäcilienfeier. Die  Heilige Cäcilia ist die Schutzpatronin der Kirchenchöre.
Bei einem Abendessen wird auf die Chorarbeit Rückblick gehalten. 

Neben der Chorarbeit kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Zu Jahresbeginn treffen sich die Kirchenchöre von St.Wendelin, Oberdorf und von St. Martin, Langenargen zu einem gemütlichen Beisammensein.

Bei Ausflügen erkundet der Kirchenchor interessante Ziele im In- und Ausland. Alle zwei Jahre wird ein eintägiger Ausflug mit den Partnern durchgeführt.

Beim Uferfest in Langenargen betreibt der Kirchenchor den Seelenstand.
Dabei werden nicht die Seelen der Gläubigen verkauft, nein, es handelt sich bei den "Martins-Seelen" um ein mit Schinken und Käse belegtes und mit Paprika und Pfeffer gewürztes Gebäck. Die Einnahmen aus dem Verkauf werden für die Ausflüge verwendet.

Wenn in Ihnen ein sängerisches Talent schlummert, dann schauen Sie doch einfach bei den Proben vorbei oder wenden sich an den Vorstand bzw. an Kantor Martin Beck.

 

Vorstand

Helge Wildenhayn


Probe ist am Donnerstag von 20:00 - 22:00 Uhr im Gemeindehaus

 

 

 

St. Wendelin, Oberdorf

Im Kirchenchor St. Wendelin sind zur Zeit 30 Sängerinnen und Sänger aktiv. Dass Singen Freude bereitet, sieht man daran, dass manches Mitglied schon mehr als 40 Jahre mitsingt. Eine schöne Tradition pflegt der Kirchenchor mit seinen Sängerinnen und Sängern bis heute - auf Beerdigungen singt der Chor sowohl in der Kirche als auch auf dem Friedhof. Um in den achtziger Jahren die neue Orgel bzw. die Kirchenrenovierung mitzufinanzieren, fand seit dieser Zeit ein Dorffest auf der Hofstelle Kraus statt. Bis heute gibt es dieses Fest, immer Mitte Juli, und ist über die Ortsgrenzen hinaus bekannt für den Festtagsbraten und Kartoffelsalat. 2007 wechselte das Dorffest in und um das neuerbaute Dorfgemeinschaftshaus im Erlenweg.

Die Geselligkeit wird sehr groß geschrieben - es gibt immer einen Grund sich fröhlich und entspannt außerhalb der Singstunden zu treffen, z.B. bei Fahrradtouren im Sommer, bei der Cäcilienfeier bzw. Adventsfeier, die im Wechsel alle zwei Jahre stattfinden oder beim dreitägigen Ausflug alle zwei Jahre. Das jährliche Chortreffen von St. Wendelin und St. Martin  möchte niemand mehr missen.

Beim Fasnetsball zeigen die Kirchenchormitglieder ihr ganzes Können in Show, Tanz und Unterhaltung.

Seit 2005 hat der Kirchenchor St. Wendelin eine junge Vorstandsschaft, die sich mit großem Engagement während des Jahres einsetzt und vielleicht in naher Zukunft auch jüngere Menschen dazu gewinnt, zur Ehre Gottes zu singen.

 


Vorstand

Antonie Gierer

E-Mail: kirchenchor-oberdorf(at)gmx.de


Probe ist am Freitag um 19:30 Uhr ( Sommerzeit um 20:00 Uhr ) im Gemeindesaal/Kindergarten
St. Theresia